Westerwald Triathlon Staudt 2015

Rad 2Das Wasser im Weberweiher war angenehm warm und das war dann doch eine positive Überraschung, denn zu Beginn der Veranstaltung hatte es noch bei 14° geschüttet und gestürmt, so dass der bereits laufende Team Triathlon abgebrochen werden musste.

Dass Schwimmen nicht Armins Paradedisziplin ist, war bei der zurückzulegenden Distanz von 200m zu verschmerzen. Leider konnte bei den folgenden beiden Radrunden der Tria-Aufsatz nur bei Rückenwind (50km/h) oder Gegenwindpassagen genutzt werden. Trotzdem ließen sich so einige Plätze gutmachen. Während der Laufeinheit musste neben dem rutschigen Geläuf auf herabstürzende Äste geachtet werden bevor Platz 40 im Endspurt (zeitgleich) verteidigt wurde.

 

LaufSchwimm- und Laufzeiten entsprachen den Erwartungen, aber bei der Radzeit war bei den herrschenden Windverhältnissen trotz abgesperrter Kreuzungen nicht annähernd das selbst gesetzte Ziel (Platz 3 der Altersklasse) zu erreichen – es fehlten aber auch „nur“ 1:10min.

Dann vielleicht beim nächsten Mal.

Comments are closed.