Tag 3: Ischgl – Heidelberger Hütte – Fimberpass – Scoul

Nach dem Frühstück mit vier weiteren Bikern wurde der Proviant ergänzt und im örtlichen Sportgeschäft das verrutschte Vorderradventil von Armin neu justiert und der Reifen per Kompressor mit dem erforderlichen Druck versehen. Es sollte, unter Zuhilfenahme einer Gondel bis zur Mittelstation (7,50 EUR), ein kurzer entspannter Tag werden. Die Rampe am Ortsausgang war uns von 2006 noch gut in Erinnerung geblieben und sollte diesmal ausgespart werden. So ging es ruck zuck auf fast 1700hm.

Der Weg durchs Fimbatal zur Heidelberger Hütte und von dort weiter zum Fimberpass birgt keine großen Anforderungen. Ab der Hütte hatten wir jedoch eine größere Gruppe hinter uns, die in der Abfahrt den Vorteil des fehlenden Gepäcks ausspielen konnte. Der Zustand der Abfahrt hat sich allerdings gegenüber 2006 nicht verbessert. Die große Anzahl an Bikern hat auch hier bereits ihre negativen Spuren hinterlassen. An der ersten Hütte sind wir rechts in Richtung Sent abgebogen statt links nach Ramosch. Dieses Mal haben wir auch den Fotostop an den Erdpyramiden geschafft.

Ca. 300m hinter Zuort geht es rechts auf einen Wanderweg (Richtung Sinestra). Dieser ist überwiegend fahrbar. Zum Biken viel zu schmal sind die zu überquerenden Hängebrücken. Diese haben aber auch auf zwei Beinen ihren Reiz! Auf feinstem Schotter geht´s bis Sent wo wir gern genächtigt hätten. In dem wunderschönen Ort mit großen, sanierten und herausgeputzten Häusern konnten wir jedoch auf Anhieb keine Pension oder Hotel mit besetzter Rezeption finden, und was uns noch mehr gewundert hat, eine Essensmöglichkeit war auf die Schnelle auch nicht zu sehen, so dass es noch bis nach Scoul ging. Nach 4:20 Std. netto waren wir dann noch früh genug um die Klamotten durchzuwaschen. Auf eine Weiterfahrt nach S-Charl wurde zu Gunsten der Wäsche verzichtet. Getrocknet wurde im Heizungskeller da es in der Ferne bereits donnerte. Während des Abendessens gab´s dann auch einen ordentlichen Schauer, aber auch das kannten wir ja von unserer 2006er Tour. Hauptsache morgen ist´s trocken.

Fahrtenschreiber: 40,92 km | 1608 hm rauf | 1705 hm runter | Ø 9,39 kmh

Weiter zu Tag 4

Comments are closed.