Maratona 2014

Drei Überallbiker, ein Ziel …

… die Strada San Linert in Pedraces. Was es dort gibt? Die Materialausgabe für die 28 Auflage der Marathon dles Dolomites. Wie auch in den vergangenen Jahren wurden drei Strecken (55, 105 und 138km) mit adäquaten Höhenmetern (1.700, 2.500 und 4.200hm) angeboten – ideales Terrain um die neue Trikot-Kollektion der Überallbiker der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Nachdem der Veranstalter kurz vordem Rennen endlich die „Neuerung“ der diesjährigen Rundfahrt in Form einer 19% steilen Rampe preisgegeben hatte blieb noch die Frage in welchem Design die Klamotten in diesem Jahr erstrahlen würden. Die Vorfreude war groß, denn im Veranstaltungsprospekt tauchte eine schwarze Windweste mit Regenbogenstreifen auf. „Die werden doch wohl nicht etwas kleines schwarze über den Tresen reichen? Nun, es sollte bei einer schwarzen Weste und Hose bleiben. Das Trikot ist wieder überwiegend in Weiß und in einer Materialstärke für süditalienische Witterung.

An der 19% Rampe hingegen kommt man auch ohne Stofffetzen ordentlich in Wallung. Was den Veranstalter geritten hat so ein kleines Sträßchen nach 100 bzw. 130km in den Streckenplan aufzunehmen entzieht sich unserer Kenntnis. Es war nach diesen Distanzen einigen Teilnehmern dann doch zu steil zum fahren. Und mit Rennradklickies im Steilhang schieben geht nicht immer gut. Es gab jedenfalls Teilnehmer die sich da einfach mal hinlegten.

Ach ja – gefahren sind wir auch – jeder eine andere der angebotenen Strecken.

Ergebnis kompakt:

Startnummer  Name Wertung Platz/Klasse Zeit Gesamt
6301 Jordan Armin 138-M5 423. ↑21 7:08.18,5 1749. ↑78
6354 Kroll Olaf 106-M5 496. ↑8 7:23.08,2 2321. ↑42
7169 Schober Frank 55-M5 84. ↑7 3:31.50,1 414. ↑29

Überallbiker on track:

„How was it?“ – Eine schöne Reportage mit Daniel Lloyd 

 

Der Countdown zur 29. Maratona tickt bereits wieder: Wir sehen uns am 5. Juli 2015!

Comments are closed.