Ötztaler Radmarathon 2019

Die Losfee wollte Armin nicht zum Ötzi schicken. Dumm wenn man vorher Kumpel Rainer zusagt dann halt eben bei Rhön300 an den Start zu gehen. Hat nur 5.300hm, ist geringfügig länger und im Mittelgebirge angesiedelt. Nun gut, versprochen ist versprochen. Glücklicherweise konnte Rainer noch 3 weitere Mitstreiter bequatschen. Anreise Samstag. Startunterlagen im Sportheim abgeholt und für´n 10er Nudeln satt geordert. Am nächsten Morgen klingelt der Wecker um 4 Uhr. Frühstück ist im Startpaket enthalten und wird ebenfalls im Sportheim kredenzt. Pünktlich zum Sonnenaufgang um 6 Uhr stehen nicht gerade mal 70 Leute am Start, obwohl der doch zwischen 6 und 7 erfolgen kann.

Was folgt ist ein elendiges Auf und Ab durch die wunderschöne Rhön. Es gibt keine Zeitnahme (ein Rennen fanden die zuständigen Stellen wohl nicht so toll), so dass man nicht in die Versuchung kommt gleich am ersten Anstieg zu überpacen. Es bilden sich Grüppchen Gleichgesinnter. Armin hing mit 3 OSC´lern und 3 Einheimischen ab der ersten von 6 Verpflegungen zusammen. Nach 120km und je nach Zählweise 11 Anstiegen kommen 80km Flachstück. Die 5 Zacken ab km 210 sind nicht mehr so lang wie ihre Vorgänger im ersten Drittel, aber an Steilheit kaum zu überbieten. Für Kenner der Materie: Die „Mur dl Giat“ beim Maratona dles Dolomites gibt es hier in XL. Leider war der Spaß bereits nach guten 290km und 5.000hm zu Ende, weil baustellenbedingt der letzte Anstieg gestrichen wurde. Kein Ahnung ob Armin den noch geschafft hätte. Zum Schluss saß unser Grüppchen auf der Terrasse des Sportheims und füllte die Flüssigkeitsvorräte in der Abendsonne auf.
Eine rundum gelungene Veranstaltung in familiärer Atmosphäre vergleichbar mit: http://www.ueberallbiken.de/wordpress/schlaflos-im-sattel-krank-aber-geil/

Außer an der Pausenverpflegung bedarf es keiner Änderungen.

DANKE nochmals an Karl, Stefan und Wolfgang vom Team Schwarze Berge Rhön für die tolle Begleitung.

Armin hat Rhön300 geschafft und kauft keine Lose mehr für´n Ötzi. Da ist es teurer, das Wetter schlechter und bestimmt viel leichter.

Comments are closed.