Nur nicht müde werden: Stöffel 2017

Die alten Männer können es nicht lassen und starten erneut bei „Schlaflos am Stöffel“. Zielvorgabe: Verteidigung von Platz 9 aus 2016. Wie das, wo doch das Durchschnittsalter um ein Jahr gestiegen ist und wir letztens schon den Altersschnitt deutlich angehoben hatten? Da nicht zu erwarten war dass lediglich 9 Vierer Teams an den Start gehen würden musste die Renntaktik angepasst werden. Vorgabe: Jeder fährt nur 2 Runden. Die dafür am Anschlag und dann wird gewechselt. Ausnahme Jörg, der durfte sich jeweils 2 Runden im Renntempo warmfahren und dann an den Anschlag gehen. Marco wählte das gleiche Quartier wie 2016 mit direktem Zugang zur Strecke. Dieses Mal dank des Zeltsponsors „Elektrizitätswerk Hammermühle“ mit deutlich mehr Platz. Startreihenfolge wie im vergangenen Jahr. Diesmal klappten auch die Wechsel ohne Überschlag (schade um die schönen Bilder). Und siehe da, die Rundenzeiten waren tatsächlich besser, aber wie lange würden wir das durchstehen? Und: Warum sind wir nach 2 Stunden nur auf Platz 17? Bis zum Einbruch der Dunkelheit hatten wir uns auf Rang 13/14 vorgearbeitet. Die Nacht der langen Messer sollte uns weiter nach vorne bringen. Tatsächlich gelang uns nur ein kurzer Ausflug auf Platz 12. Letztlich mussten wir uns dann doch trotz 2 Runden mehr als im vergangenen Jahr mit Rang 13 zufrieden geben. Als Trost blieb, dass unsere ärgsten Widersacher aus dem letzten Jahr dieses Mal um 4 Runden distanziert wurden. Merke: Altern lässt sich durch entsprechende Taktik ausgleichen (zumindest jetzt noch).

Bleibt noch zu erwähnen:

  • dass der Veranstalter wieder reichlich Nahrungsmittel zur Verfügung stellte,
  • es wieder keine ernsthaften Verletzungen gab,
  • alle Mitstreiter sich wie Kumpel benahmen,
  • wir dank des Basaltstaubs aus sahen wie die Schw…,
  • die live Zeitnahme mit Ranking äußerst motiviert,
  • die „chaotische Selbstorganisation“ wieder funktionierte,
  • die Platzierung nicht soooo wichtig ist, wenn der Spaßfaktor stimmt
  • der Schlafentzug in unserem Alter noch trainiert werden muss.

Schlaft Gut!

Noch mehr lesen und Guck machen:

Sehr schöner Bericht im Westerwald-Wied TV

„Wäller-Journal“

„WW-Kurier“

Comments are closed.